Das Fertighaus als Massivhaus – ab wann Fertighäuser massiv sind Bauart

Massivhaus -BeispielEin (Fertighaus als) Massivhaus ist dadurch charakterisiert, dass die Baukonstruktion aus Mauerwerk, Natur- oder Kunststeinen oder Beton besteht. Außerdem wird bei derartigen Konstruktionen kein Unterschied zwischen füllenden und tragenden Funktionen macht. Skelettbauten und Fachwerkbauten, werden ebenso wie aus Holz, Stahl oder Aluminium gefertigte Häuser nicht darunter gezählt.
Bereits im Mittelalter war die Massivbauweise hierzulande verbreitet. Die Steinwerke, meist Gebäude im Stile der Romanik oder Gotik, wurden massiv aus Natur- oder Werkstein gemauert.

Nachteile von massiven Fertighäusern

  • Im Gegensatz zu Fertighäusern ist die Fertigstellung des massiven Rohbaus jedoch viel zeitintensiver.

Vorteile eines Massivhauses

  • Vorteile der Stein-auf-Stein-Bauweise sind beispielsweise die Wärmeeffizienz und die bessere Kälteisolierung.
  • Massivhäuser bieten zudem optimale Schalldämmung und ein gesundes Raumklima.
  • Im Brandfall sind derartige Häuser ebenfalls sehr viel robuster, zudem setzten sie weniger giftige Gase frei.

Massivhäuser bieten Komfort zu relativ geringen Unterhaltskosten, außerdem ist nachhaltiges Bauen bei einem Massivhaus am ehesten möglich. Das stärkste Argument für ein Massivhaus allerdings ist die Stabilität und Dauerhaftigkeit dieser Häuser.

Oftmals werden Häuser auch dann als Massivhäuser angeboten, wenn lediglich die äußeren und tragenden Wände aus Stein o.ä. bestehen.

Beim Bau eines Massivhauses durch einen Bauträger können Kunden zwischen einer Ausbauvariante und einem schlüsselfertigen Fertighaus wählen. Die Ausbauhäuser können in unterschiedlichen Graden der Vorfertigung erworben werden. Die Wünsche des Käufers, seine handwerklichen Fähigkeiten und die finanziellen Möglichkeiten sollten dabei berücksichtigt sein.
Der Leistungsumfang für schlüsselfertige Häuser ist ebenfalls nicht unumstritten, so dass Käufer den Vertrag ganz genau lesen sollten.

Abschließender Tip:
Für die Absicherung einer Insolvenz des Bauträgers sollte möglichst auf eine Vertragserfüllungsbürgschaft bestanden werden, dasselbe gilt für die Gewährleistungsbürgschaft im Fall von später auftretenden Mängeln. Die Besichtigung und das Gespräch mit Eigentümern von Referenzobjekten ist bei der Auswahl des Bauträgers oftmals hilfreich.



Themen dieses Beitrags

  • fertigteilhaus gemauert
  • massivhaus vorteile
  • beton fertighaus oder stein auf stein
  • fertighäuser stein
  • unterschied zwischen massivbau und fertighaus