Besser ein Fertighaus finanzieren Finanzierung

Will/ muss man ein Fertighaus finanzieren, ist das für eine Bank in vielen Fällen einfacher, übersichtlicher und sicherer, da sie von der Baufirma exakte Termine bekommt, die in 99 % aller Fälle auch eingehalten werden. Dazu wird ein kalkulierbarer Wert (Stichwort Immobilie) dauerhaft geschaffen.
Sobald das Haus in die Fertigung geht, wird eine Aufstellung der Termine gemacht, die dem Bauherrn und der Bank übergeben werden. Es steht dann bereits wochengenau fest, wann der Kellerbau beginnt, an welchem Tag das Haus fertig gestellt wird und wann der Innenausbau seitens der Baufirma abgeschlossen ist.

Finanzierung FertighausVertragsgemäß werden nach jedem Bauabschnitt bestimmte (vorher festgelegte) Beträge des Kaufpreises an die Baufirma bezahlt. Da bei einem Fertighaus einige Bauabschnitte entfallen, da sie bereits im Werk bei der Produktion stattfinden oder zumindest Großteile vorbereitet werden (z.B. Verlegen der Leitungen und Anschlüsse, Vorfliesen von großen Flächen, Montage von Fenstern und Türen), wird viel Zeit und Arbeit auf der Baustelle eingespart. Es ist nur noch die Endmontage bzw. Vervollständigung der vorbereiteten Bauabschnitte nötig (z.B. Vervollständigen der Fliesenarbeiten).

Die Finanzierung beschränkt sich (je nach Bank und Baufirma) auf 3-4 Auszahlungsabschnitte:

1. Fertigstellung des Hauses in der Produktion
2. ggf. Kellerbau
3. Aufbau des Hauses
4. Innenausbau

Der Betrag, den der Bauherr als Eigenkapital einbringt, wird für die ersten anfallenden Zahlungen eingesetzt, das bedeutet, dass der Bauherr zuerst den vereinbarten Eigenkapitalbetrag einbringen muss, bevor die Bank dann den Kreditbetrag einbringt.

Ein Fertighaus dauert vom Kauf bis zum Einzug im günstigsten Fall (mit Architektenplänen, Bauantrag + Genehmigung, Fertigung und Aufbau) 4-6 Monate, bei einem Massivhaus ist diese Zeitspanne meist bei mehr als 1 Jahr, aber Schlechtwetterzeiten oder Terminprobleme mit Handwerkern können die Bauzeit schon um einiges hinauszögern.

Generell gilt daher, rechtzeitig um die Finanzierung kümmern. Das setzt wiederum konkrete Vorstellungen vom Fertighaus, Umfang, Qualität, Anbieter und Preis voraus. Da sich die Entscheidung für den optimalen Anbieter eines Fertighauses auch hinziehen kann (ist ja sehr wichtig, grundlegend) sollten Sie genügend Zeit einplanen, um finanzielle Defizite bereits vor der Bauphase zu vermeiden.



Themen dieses Beitrags

  • fertigteilhaus finanzierung
  • wann muss ich das fertighaus bezahlen
  • banken finanzieren lieber fertighaeuser
  • fertigteilhaus aufbau
  • finanzierungen der fertigbaufirmen